Aktuelles

Trauer-Café in Bohmte nach 3G-Regel

Das nächste Trauer-Café findet am Samstag, 18. September, von 15 bis 17 Uhr im katholischen Gemeindehaus in Bohmte, Bremer Straße 59, statt. 

Bei Kaffee, Tee und Kuchen sind Trauernde eingeladen, miteinander Zeit zu verbringen und ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Café findet unter den Bedingungen der aktuellen Coronaverordnungen statt, das heißt, es gilt die 3G-Regel: geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet. Bitte bringen Sie die entsprechenden Nachweise mit.

Der Termin für das Trauer-Café im Oktober ist Samstag, 16. Oktober. Dann findet das Trauer-Café bei den Maltesern in Hunteburg, Kurze Straße 2, statt.

Franziska Notzon stellt sich vor

Franziska Notzon, neues Mitglied im Seelsorgeteam und pastorale Koordinatorin für die Pfarreiengemeinschaft Bohmte/Hunteburg/Lemförde, stellt sich in den Gottesdiensten vor: am Samstag, 18. September, in der Vorabendmesse um 18 Uhr in Hunteburg; am Sonntag, 19. September, in der Messe um 9.15 Uhr in Bohmte und am Sonntag, 26. September, in Lemförde, Beginn des Gottesdienstes ist um 11 Uhr.

Kolping-Veranstaltung zur Bundestagswahl

Die Kolpingsfamilien im Altkreis Wittlage (Bohmte, Hunteburg und Ostercappeln) haben die Direktkandidaten und -kandidatinnen des Wahlkreises 38 Osnabrück-Land zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Der Diskussionsabend beginnt am Mittwoch, 15. September, um 19.30 Uhr im Landgasthaus Gieseke-Asshorn in Bohmte, Bremer Str. 5.

Zum Informationsaustausch erwartet werden:

Swen Adams, Die Linke

André Berghegger, CDU

Anke Hennig, SPD

Roland Lapinskas, AfD

Filiz Polat, Grüne

Matthias Seestern-Pauly, FDP

Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung sollten gegen Covid-19 geimpft, von der Krankheit genesen oder an dem Tag getestet sein.

Gemeindefahrt nach Irland im Frühjahr 2022

Die bisher für Herbst 2020 geplante Gemeindefahrt nach Irland wurde verschoben und ist nun für einen Zeitraum in den Osterferien 2022 geplant. Sie findet wahrscheinlich von Sonntag, 3. April, bis Montag, 11. April, statt. Die Organisatorinnen hoffen, dass es dann möglich sein wird, ungehindert und ungefährdet zu reisen. Die als Pilgerreise konzipierte Fahrt steht unter dem Motto "Bibel, Rucksack, Land und Leute".

Die Fahrt richtet sich an Freunde des Pilgerns aus Bohmte, Hunteburg und Lemförde. Wer Interesse hat, kann bereits jetzt eine der Organisatorinnen ansprechen. Zum Vorbereitungsteam gehören Bettina Chlosta, Silke Hülsmann, Elke Stolte und Thea Wessel.

Gottesdienst für Frauen

Das Team der „FrauenZeit“ (christliche Frauen aus der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde Lemförde) lädt interessierte Frauen zum ökumenischen Gottesdienst in die evangelisch-lutherische Martin Luther Kirche in Lemförde, Hauptstraße 75, ein. Er findet am Dienstag, 14. September, um 19 Uhr zum Thema „Schätze im/Dein Leben“ statt.

Ökumenischer Gottesdienst in Lemförde am 19. September

Im Bürgerpark Lemförde findet am Sonntag, 19. September, ein ökumenischer Gottesdienst der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde Lemförde statt, Beginn ist um 11 Uhr. Es spielt der Posaunenchor.

Eine Anmeldung ist erforderlich und kann im Internet erfolgen über www.kirche-lemfoerde.de (Startseite: "Anmeldung zum Gottesdienst"), oder telefonisch in den Pfarrbüros (05443/997094 oder 05443/340).

Kirchengemeinde vermietet Appartements

Die Kirchengemeinde Heilige Dreifaltigkeit in Hunteburg vermietet zwei Appartements in dem Neubau neben dem Seniorenpflegezentrum St. Agnes. Die 40 beziehungsweise 47 Quadratmeter großen Wohnungen sind seniorengerecht und barrierefrei. Weitere Informationen bei Beate Ellermann unter Telefon 05475/959390.

Im Erdgeschoss des Neubaus eröffnet die Sozialstation Wittlager Land eine Tagespflege. Senioren mit Pflegebedarf, die tageweise oder die ganze Woche über die Tagespflege besuchen möchten, melden sich bei der Sozialstation an, Telefon Sonja Rückin 05472/930840.

Open-Air-Gottesdienst am 12. September in Hunteburg

Ein Hunteburger Pfarrfest in gewohnter Form wie sonst am zweiten Wochenende im September wird aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht stattfinden können. Es ist aber am Sonntag, 12. September, ein Open-Air-Gottesdienst vor der Kirche Heilige Dreifaltigkeit geplant. Beginn ist um 10 Uhr, es spielt die Kolpingkapelle. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Beisammensein bei Bratwurst und Getränken, es gelten die Corona-Abstandsregeln.

Die Hunteburger Vorabendmesse am Samstag, 11. September, um 18 Uhr entfällt.

In Bohmte entfällt das Hochamt um 9.15 Uhr am Sonntag, 12. September. Stattdessen findet in Bohmte eine Vorabendmesse statt, die am Samstag, 11. September, um 18 Uhr in der Kirche Johannes der Täufer beginnt.

Neue Kita-Leitung in Bohmte gesucht

Die Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer in Bohmte sucht eine neue Leitung für den katholischen Kindergarten in Bohmte. Die Stelle wird zum 1. Januar 2022 frei, da die bisherige Leiterin in Rente geht.

Die Kindertagesstätte St. Johannes (Bremer Straße 61)  ist eine siebengruppige Einrichtung, in der Ein- bis Sechsjährige betreut werden. Die Kita-Leitung ist vom Gruppendienst freigestellt.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche erwartet. Den Text der Stellenausschreibung finden Sie, indem Sie auf "weitere Informationen" klicken.

Taufgespräch beim Spazierengehen

Pastoralreferentin Annett Mutke aus dem Seelsorgeteam der Pfarreiengemeinschaft Bohmte/Hunteburg/Lemförde trifft sich mit Eltern, die ihr Kind taufen lassen möchten, während der Corona-Pandemie zu einem Spaziergang. Das Taufgespräch findet dann im Gehen statt. Besprochen werden die Taufe, das Feiern in Corona-Zeiten und was den Eltern sonst noch auf dem Herzen liegt.

Sie erreichen Annett Mutke telefonisch unter 0175/4133490 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Arbeitskreis "Der Sämann" hofft auf Spenden und sagt Danke

"Der Sämannn" ist eine Initiative, die eine gleichnamige Kindertagesstätte in Sao Paulo/Brasilien namens "O Semeador" unterstützt.Diese Hilfe ist mehr denn je nötig, denn die Familien, die ihre Kinder in die Kindertagesstätte schicken, sind vom Wegfall ihrer Einkommen in der Corona-Pandemie stark betroffen; in Brasilien gibt es kein Kurzarbeitergeld. Der Hunger in der Stadt sei groß, berichtet Fatima Wilson, die Leiterin der Kindertagesstätte "O Semeador", im Telefonat mit Mitgliedern des Bohmter Arbeitskreises. 

Einige Familien aus ihrem Bekanntenkreis in Sao Paulo haben auch Todesopfer durch die Covid-19-Erkrankung zu beklagen. Auch ein vierjähriges Mädchen, dass die Kita "O Semeador" besuchte, ist gestorben. Die Behörden haben die Kita wieder geschlossen, das Mitarbeiterteam packt Essenspakete für bedürftige Familien.

Fatima Wilson ist froh über jede Spende,  bittet aber auch vor allem um die Gebete der Bohmter Freunde.

Vor der Corona-Pandemie konnten Sachspenden, die der Bohmter Arbeitskreis erhält, an  Flohmarkttischen beim Pfarrfest, beim Bohmter Markt und bei der Veranstaltung "Menschen in Bohmte" verkauft werden. Der Erlös kam dann wiederum der Kindertagesstätte in Brasilien zugute. "Diese Einnahmen sind jetzt ganz weggebrochen", sagt Maria Molitor vom Arbeitskreis.

Wer helfen will, kann eine kleine Geldspende auf das Konto des Arbeitskreises "Der Sämann" überweisen. Kontonummer und weitere Infos finden Sie im Flyer, den Sie hier unter "weitere Informationen" auf Ihren Computer oder Ihr Tablet herunterladen können. "Der Sämann" sagt Danke!

 

Ambulanter Hospizdienst begleitet auch in Coronazeiten

Auch in Coronazeiten ist eine Begleitung von Schwerstkranken und ihren Angehörigen durch den ambulanten Hospizdienst Lemförde möglich.

"Wir telefonieren viel, schreiben E-Mails oder Postkarten, und können auch unter Beachtung der Abstandsregeln zu den Familien nach Hause gehen", teilt Schwester Maria, Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes, mit. Familien sollten sich einfach telefonisch melden, damit alles Weitere besprochen werden kann.

Kontakt unter Telefon 05443/997073.

Gottesdienste mit Auflagen

Für die Mitfeier der öffentlichen Gottesdienste sind in den Kirchen in Bohmte, Hunteburg und Lemförde Sitzplätze festgelegt worden, damit die coronabedingten Auflagen zu Mindestabständen eingehalten werden können. Diese Plätze sind nummeriert.

Beim Friedensgruß wird auf das Handgeben verzichtet. Die Kirche betreten dürfen nur Personen, die nicht erkrankt sind und keine Erkältungssymptome aufweisen.

Bischof Franz-Josef Bode hat darauf hingewiesen, dass in dieser speziellen Zeit der Coronaepidemie das Sonntagsgebot, das zum Besuch einer Messe verpflichtet, nicht gilt. Wer also aus Vorsicht zu Hause bleiben möchte, sollte das tun und auf das persönliche Gebet setzen.

Es besteht nach wie vor die Möglichkeit, samstags abends im Internet eine Messe aus dem Osnabrücker Dom anzuschauen, Beginn ist um 19 Uhr, über die Homepage des Bistums: www.bistum-osnabrueck.de


 

Bücherei in Hunteburg geöffnet

Die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) im Pfarrheim in Hunteburg ist sonntags vormittags und mittwochs nachmittags geöffnet, sonntags von 10.30 bis 11.30 Uhr.

Für die Kinder gibt es unter anderem neue Bücher aus den Reihen "Tom Gates", "Lotta Leben" und "Die Schule der magischen Tiere" sowie viele Bücher für Erstleser und solche, die in der Schule innerhalb des Leseprogramms "Antolin" gelesen werden..

Copyright @ 2019 Pfarreiengemeinschaft